Foodsave Bankett 2019

Am gestrigen Foodsave Bankett konnte ich eine kurze Rede zum Thema Foodwaste halten. Dabei ist es mir ein besonderes Anliegen auf mögliche Lösungen aufmerksam zu machen.

Das Foodsave Bankett wird von der katholischen Kirche, den Projekten Essen für Alle und RestEssbar von Olten im Wandel sowie weiteren engagierten Menschen organisiert.  In einer gemeinsamen Rede mit Relokal-Mitgründer Tobi Vega haben wir aufgezeigt, wo entlang der Kette vom Feld bis zum Konsument rund 30% der Lebensmittel weggeworfen werden. Einerseits wird viel Gemüse entsorgt, weil es nicht den standardisierten Grössen entspricht oder zu viel produziert wurde. Hier setzt Relokal an und bezieht dieses Gemüse, welches dann an lokale Konsument*innen in Olten verkauft wird.  Andererseits findet ein Drittel der Lebensmittelverschwendung bei uns allen zu Hause statt. Hier haben wir mit 7 einfachen Tipps versucht Abhilfe zu schaffen:

  1. Vor dem Einkaufen prüfen, was noch zu Hause ist
  2. Eine Einkaufsliste schreiben
  3. Nicht hungrig einkaufen
  4. Nicht-Norm-Gemüse bevorzugen
  5. Lebensmittel korrekt lagern (der Kühlschrank ist nicht immer die beste Lösung)
  6. Nicht blind den aufgedruckten Daten glauben, sondern die Sinne nutzen. Produkte wie Honig, Mehl, Salz usw. können praktisch nicht schlecht werden.
  7. Reste verwerten

Das Foodsave Bankett stiess auch dieses Jahr wieder auf viel Zustimmung und wird im kommenden Jahr wieder stattfinden. Ich freue mich, gemeinsam wiederum ein Zeichen für mehr Foodsave statt Foodwaste zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.