Postulat Gäukreuzung/Rötzmattweg

Am 26. Januar 2017 habe ich folgendes Postulat eingereicht:

Der Stadtrat wird gebeten eine fussgängerfreundlichere Kreuzung Gäustrasse/Rötzmattweg zu prüfen. Namentlich sollen folgende 3 Vorschläge geprüft werden:
1) Durchgängige Grünphase über beide Fussgängerstreifen
2) Verzicht auf Rechtsabbieger während der Grünphase für Fussgängerstreifen
3) Vergrösserung der Wartefläche zwischen den beiden Fussgängerstreifen

Begründung
Unabhängig vom Ausgang der Diskussion zu einem einspurigen Rötzmatttunnel bleibt die Kreuzung über die ERO das eigentliche Hindernis für Fussgänger*innen von und nach Olten Südwest, vor allem mit Kinderwagen. Wie der Stadtrat in der Vorlage zur Stadtteilverbindung sehr detailliert aufgezeigt hat, braucht es ein Fussgängernetz mit einer Maschengrösse von ca. 100 m. Deshalb sollte auch die Verbindung über die Kreuzung Gäustrasse/Rötzmattweg und durch den Rötzmatttunnel möglichst verbessert werden.

  • Durch die erste Massnahme wird die Überquerung im Allgemeinen vereinfacht und ein „wildes“ Überqueren wie es durch den Schneefall gut sichtbar wurde, kann vermieden werden.
  • Die zweite Massnahme ist insbesondere für Familien mit Kleinkindern oder Kinderwagen wichtig. Diese können durch Rechtsabbieger leicht übersehen werden.
  • Die dritte Massnahme vergrössert die Wartefläche, sofern die durchgängige Grünphase verpasst wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.